Cambridge Audio renoviert die Mittelklasse

Frisch von der High-End Messe in München zurück, haben wir viele interessante Neuigkeiten aus der HiFi und High End Welt. Zum Anfang wollen wir Ihnen die neue Mittelklasse von Cambridge Audio vorstellen. Die komplette 540 und 640 Reihe läuft aus (wir haben noch eine 640 Kombi in schwarz zum Super Preis) und wird durch die 550 und 650 Reihe ersetzt.
Von aussen erkennbar an den gebürsteten Aluminum Fronten in schwarz und silber und den sehr schön gearbeiteten Drehreglern wird ein deutlicher Qualitätssprung sichtbar.
Dieser macht sich auch im Aufbau bemerkbar, wurden doch die guten und allseits bewährten Dinge beibehalten. Bei den CD-Player sind es die Sony Laufwerke mit dem Sanyo Leser und der hauseigenen Servosteuerung und die sehr guten D/A Wandler von Wolfson, wobei der Cambridge Audio 650 C 2 davon besitzt. Die komplette analoge Ausgangsstufe wurde überarbeitet und einem Feinschliff unterzogen.
Bei den Verstärkern wurde bewußt auf die Incognito Lösung verzichtet und das gesparte Potential in die Verfeinerung der Komponenten gesteckt. So arbeitet jetzt endlich ein Alps Potentiometer als Lautstärkeregler. Desweiteren sind nun 2 schaltbare Lautsprecherausgänge vorhanden, welche per Fernbedienung aktiviert werden können. Damit ist eine Zweiraumsystem nach wie vor machbar.

Als absolutes Highlight aus unserer Sicht ist der bei allen Geräten sensationelle Standby Verbrauch von unter einem Watt, damit hat sich ein Hersteller endlich mal die Mühe gemacht, auf die stetig wachsenden Ernergiekosten zu reagieren. Denn gerade in der Mittelklasse sind die Geräte für den Alltag und damit auch mal nur nebenbei an und werden auch des öfteren vergessen. Das hat bei den neuen Cambridge Audio Geräten nun kein böses Nachspiel.
Wir finden das Spitze.

Grüße aus Dresden Rö-HiFi Point

Tags: , , , ,

Comments are closed.